Material2019-09-03T14:07:33+02:00

Erste Ausgrabungen und Überlegungen zur Neubebauung

Über­sicht: Plan mit dem histo­ri­schen Baube­stand des Grauen Klos­ters bis zum 2. Welt­krieg. Schraf­fiert ist die Lage des mittel­al­ter­li­chen Kreuz­gangs und des mittel­al­ter­li­chen Ostflü­gels wieder­ge­ben. In blau sind die Grabungs­flä­chen von 2014 einge­zeich­net.

Abbil­dung: Plan­werk Senats­ver­wal­tung Stadt­ent­wick­lung

Das Graue Kloster

Erste Ausgrabungen und Überlegungen zur Neubebauung

— Von Matthias Wemhoff —

Im Jahr 2014 sind erste archäo­lo­gi­sche Vorun­ter­su­chun­gen auf der Nord­seite der Klos­ter­kir­che vorge­nom­men worden. Sie dien­ten vorran­gig dem Zweck, die Erhal­tung von Mauer­werk und ande­ren Befun­den im Unter­grund zu klären. Daher sind jetzt erste Aussa­gen darüber möglich, welchen Umfang Grabun­gen vor einer Neube­bau­ung anneh­men können […]

Juni 1st, 2015|

Festrede am 14.9.2013 von Markus Meckel

Markus Meckel war von 1990 bis 2009 Mitglied des Bundes­tags und ist Präsi­dent des Volks­bun­des Deut­scher Kriegs­grä­ber­für­sorge e.V. Weitere Infor­ma­tio­nen zum Fest­red­ner im Inter­net unter www.markusmeckel.eu
Foto: Benja­min Gutz­ler

Und es bestand dennoch weiter

Festrede von Markus Meckel, ehemaliger Klosteraner und ehemaliger Außenminister der DDR

Wir bege­hen heute fest­lich den 50. Jahres­tag der Über­nahme der altehr­wür­di­gen Tradi­tion des Grauen Klos­ters an dieser Schule [Evan­ge­li­sches Gymna­sium zum Grauen Klos­ter in Berlin-Wilmers­­dorf], einer Tradi­tion über weit­aus mehr als vier Jahr­hun­derte. Nur wenige andere Schu­len im Osten Deutsch­lands weisen eine solche Tradi­tion auf, wie etwa Schul­pforta in […]

Septem­ber 14th, 2013|

Ein kurzer geschichtlicher Abriss

U‑Bahnhof Klos­ter­straße
Foto: Benja­min Gutz­ler

Wo Schinkel zur Schule ging und Bismarck Latein lernte

Am 13. Juli 1574 wurde das Berli­ni­sche Gymna­sium zum Grauen Klos­ter als städ­ti­sches Gymna­sium gegrün­det – im Klos­ter der Fran­zis­ka­ner, auf deren graue Kutten der Name zurück­geht. Das Graue Klos­ter sollte führend werden unter den Berli­ner Schu­len.

Unter den ehema­li­gen Schü­lern des Grauen Klos­ters finden sich so bedeu­tende Namen wie Johann Gott­fried Scha­dow, Karl Fried­rich Schin­kel und Otto von Bismarck. Karl Phil­ipp Moritz, „Turn­va­ter“ Fried­rich Ludwig Jahn und Fried­rich Schlei­er­mach­er­wa­ren Lehrer am Grauen Klos­ter. Eduard Spran­ger, der bedeu­tende Philo­soph und Pädagoge, hat am Grauen Klos­ter Abitur gemacht, auch […]

März 1st, 2010|

Bischof Dr. Wolfgang Huber – Der Nächste bitte!

Bisch­off Wolf­gang Huber
Foto: Benja­min Gutz­ler

Der Nächste bitte! – Verantwortung lernen – der wichtigste Bildungsinhalt überhaupt

Bischof Dr. Wolfgang Huber

Predigt in einem Rundfunkgottesdienst am 06. 09. 2009 zum Text Lukas 10,25–37

„Der Nächste bitte!“ Wer kennt das nicht? Gedan­ken­ver­lo­ren sitze ich im Warte­zim­mer des Arztes und schre­cke plötz­lich hoch: „Der Nächste bitte!“ Die Arzt­hel­fe­rin schaut mich freund­lich an und nickt mir zu. Schnell erhebe mich von meinem Stuhl; beinahe hätte ich verpasst, dass ich endlich dran bin und dem Arzt meinen schmer­zen­den Knöchel zeigen kann.

Der Nächste bitte! Der Nächste – wer ist […]

Septem­ber 6th, 2009|

Gregor Hohberg – In der Mitte der Stadt

Gregor Hohberg
Foto: Klemens Renner

In der Mitte der Stadt

Gregor Hohberg

Wenn Sie eine Stadt planen und bauen dürf­ten, was würde für Sie in die Mitte der Stadt gehö­ren? Diese Frage wurde dem Archi­tek­ten Mein­hard von Gerkan gestellt. Er plant und baut zur Zeit mit seinem Hambur­ger Büro in China eine neue Stadt für 300.000 Einwoh­ner. In seiner Antwort verwies er darauf, dass man in den 70er Jahren wohl ein Einkaufs­zen­trum in die Mitte der Stadt gesetzt hätte mit den entspre­chen­den Konse­quen­zen – vornehm­lich brei­ten, auto­ge­rech­ten Verkehrs­we­gen und Park­häu­sern. Das habe dann die […]

April 26th, 2004|

Planwerksbeschluss Senatsverwaltung Stadtentwicklung Berlin, 1999

Hans Stim­mann
Foto: Andreas Praef­cke, wiki­me­dia commons

Neue Schule an historischem Ort

Planwerksbeschluss Senatsverwaltung Stadtentwicklung Berlin, 1999

Das Gebiet um die ehema­lige Klos­ter­an­lage der Fran­zis­ka­ner aus dem 12. Jahr­hun­dert ist, wie kaum ein ande­rer Bereich in der Stadt der Kriegs­zer­stö­rung und Nach­kriegs­pla­nung zum Opfer gefal­len. An dieser Stelle, wo sich einst die Keim­zelle der Stadt befand, erin­nern nur noch wenige Gebäude an die frühere klein­tei­lige und dichte mittel­al­ter­li­che Struk­tur.

Mit dem Ausbau der viel­spu­ri­gen Grun­er­straße hat das nach dem ehema­li­gen Klos­ter noch heute benannte Vier­tel auch seinen Stadt­zu­sam­men­hang zu den angren­zen­den Berei­chen wie […]

Januar 1st, 2004|

Dr. Klaus Philipp Seif – Altsprachliches Symposion

Blick vom Turm­berg über Durlach und Karls­ruhe bis zum Pfäl­zer­wald am West­rand der Ober­rhei­ni­schen Tief­ebene
Foto: Rudolf Simon, wiki­me­dia commons

Der Auftrag der alten Sprachen heute

Von Dr. Klaus Philipp Seif

Spra­chen verge­ben keine Aufträge, auch die alten Spra­chen nicht. Von uns hängt es ab, welchen Auftrag wir den alten Spra­chen geben.

Und welche Aufträge wir verge­ben, dies hängt wesent­lich davon ab, was wir ihnen zutrauen, an und für sich und in Vergleich zu konkur­rie­ren­den Bildungs- und Gestal­tungs­ele­men­ten des mensch­li­chen Lebens.

Was trauen wir den alten Sprachen zu?

2.1 Erfahrungen und […]
März 14th, 2002|